Tel.: +49 (0)2391 13444

Warum wird eigentlich Richtfest gefeiert?

Warum wird eigentlich Richtfest gefeiert?

Das Richtfest markiert einen wichtigen Baufortschritt und stärkt den Kontakt zwischen den verschiedenen Gewerken und allen Beteiligten. Bauleiter, Architekt, Statiker und Handwerker, aber auch Nachbarn, Freunde und Verwandte sind dabei,  um den Baufortschritt zu begutachten und zu feiern. Ein symbolischer Akt zwischen Tradition und Moderne.

Wann wird gefeiert?
Traditionell wird das Richtfest gefeiert, wenn der Rohbau fertig ist... und ganz wichtig: es wird immer auf der Baustelle und immer in der Woche am Ende eines Arbeitstages gefeiert, damit alle Handwerker daran teilhaben können.

Was wird gemacht?
Klassisch befestigt ein Zimmermann einen bunt geschmückten Kranz oder kleinen Baum oben am Dachstuhl und spricht den Richtspruch.

Was ist der Richtspruch?
Der Richtspruch gibt der Freude über das gute Gelingen des Bauwerks Ausdruck, sagt dem Allmächtigen Dank und fleht seinen Schutz und Segen auf Bau und Bauherrschaft herab. Die wesentlichen Elemente in einem jedem Richtspruch sind: Freude über das vollbrachte Werk, Dank an den Herrgott, Dank an den Bauherrn, ein Lob und Hoch auf Planung, Bauleitung und Handwerker.

Warum schenkt man Brot & Salz zum Richtfest?
Die Tradition der Schenkung von Brot und Salz stammt aus dem Mittelalter. Denn die Gabe von Brot und Salz steht für Sesshaftigkeit, Wohlstand und Gemeinschaft im Sinne des Beschenkten. Außerdem sollen die beiden Lebensmittel Schutz vor bösen Zaubern, Verwünschungen und dem Teufel selbst spenden.

 

Hier gibt`s einen Ausschnitt von einem
Richtfest inkl. Richtspruch:

 

Dieser Beitrag wurde unter Wood stuff veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.